Archivieren bis zum 28. April 2001

#1

Hallo Leute

Nach den Neujahrsfestivitäten kam sich mein Körper ziemlich verspannt vor und zudem machte sich ein kleiner Luststau zwischen den Beinen bemerkbar. Da wäre doch wieder einmal ein Besuch in einem Massagesalon fällig.

Da meine Favoriten über die Festtage alle geschlossen hatten, musste ich halt mal was neues ausprobieren. Eigentlich wolte ich ja ins Yin-Yang nach Oerlikon, doch die hatten leider zu. Wie praktisch alle Anbieter von erotischen Massagen, wie ich nach einigen Telefonanrufen feststellen musste! Nur gerade das Dream Island schien offen zu haben. Also hab ich mich, nach all den unterschiedlichen Berichten hier mit einem gewissen “Gwunder”, dorthin aufgemacht.

Als ich ankam, waren drei Girls da, eines hat mich begrüsst, eines sass total abgelöscht im Sofa rum und eines schaute nur kurz rein und verschwand wieder. Irgedwie machten alle einen etwas unmotivierten Eindruck.Wirklich vorgestellt hat sich niemand. Entschieden hab ich mich dann für Laura, die mich begrüsst hat (ich weiss nicht ob das die vom obigen Bericht ist, den ich leider nicht mehr im Kopf hatte, als ich dort war. Ihr Äusseres hat mir aber wirklich gefallen) und für 3/4 Std. Massage gegenseitig mit Feinmassage (Fr. 230.–).

Gespannt war ich auf die berüchtigte Dusche, die sich dann als ganz harmlos herausstellte. Das Zimmer war nett eingerichtet, grosses Bett, viele Spiegel, witzige Beleuchtung (mit Spiegelkugel).
Laura zog sich aus und begann meine Beine zu massieren, was sie recht gut machte. Als sie aber zum Rücken kam, artete das ganze in das oben beschriebene Öl-Rumgeschiebe aus. Danach ein wenig Streicheln und die Bitte, mich umzudrehen. Darauf kurzes Einölen meiner Vorderseite. Und schon begann sie meinen kleinen Freund zu massieren. Das war ganz OK, aber von Gegenseitigkeit keine Spur. Ich durfte sie zwar berühren, aber sie sass immer so, dass ich an “relevante” Teile ihres Körpers nicht rankam.
Überhaupt, eine wirklich erotisierende Stimmung kam nie auf, da wurde einfach ein Programm runtergespult.

Fazit: Der Luststau wurde zwar behoben, mein Rücken ist aber immer noch verspannt. Der Service war zwar nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut und schlichtweg VIEL ZU TEUER. Mit dem Alter der Mädchen allein kann man solche Preise sicher nicht begründen. Werde mir demnächst sicher wieder was besseres an einem anderen Ort gönnen!

Übrigens war die ganze Zeit über extrem viel los, ständig hat die Glocke geklingelt. Kann mir gar nicht erklären, warum dieser Salon mit diesem Angebot so gut läuft.

En liebe Gruess

Jean Luc

#2

Also für eine Feinmassage für Fr. 40.-- ist das DR immer gut…merh würde ich da auch nicht hineintragen

#3

Hallo,
Nach ziemlich langer Abstinenz wollte ich mir wiedermal ein Besuch beim DI gönnen, da ich mehr auf Massagen als auf einen kurzen Quickie stehe.Ich kenne das DI noch von frueher, als es einen Stock tiefer unten anzutreffen war und ich war stehts immer sehr zu frieden. Aber was ist passiert? Die Girls scheinen jetzt alle so abgeloescht und arbeiten wie am Fliessband. Ich buchte bei Nina “Feinmassage und Franzoesisch beim Girl”. Als sie ins Zimmer kam, zog sie sich aus, legte sich neben mich, so dass ich ihre Muschi lecken konnte. Aber sie begann sofort ganz abgedroschen mit einem gelangweilten Gesicht und einem höllen-Tempo meinen kleinen Freund zu massieren. Sie wartete wohl nur darauf bis ich endlich abspritzte. Und bei diesem Tempo musste sie auch nicht lange darauf warten: kaum war der erste Schuss draussen stand sie auf, gab mir Papier zum Abwischen und lief aus dem Zimmer.
Ich frage mich, wie das DI bei dieser Gangart überhaupt noch weiterexistieren kann…

#4

Hallo, Ich bin neu in der Diskussion,welches sind die besten Massagesaloons von ZH & Umgebung??

#5

Hallo Freunde, der speziellen Hobbis. Ich kenne das Dream-Island schon längere Zeit, sowie unzählige Saloons,der gesammten Umgebung der Region ZH, seit 20 Jahren. Besonders bei Jüngeren
Girls, Zwischen 18-23 Jahren,ist es wichtig, Das
gute Auftreten, beim öffnen der Tür:, Kollegial,
Humorvoll und vorallem Freundlich!!
Behandelt die Jungen Girls nicht wie Huren, oder
Alte-schachteln, wie sie teilweise in anderen
Saloons, deren Namen Ich nicht nenne anzutreffen
sind.Wenn ihr dies befolgt,bin Ich übrzeugt, dass auch Ihr im Dream-Island einen Super-Service
genissen könnt.( Erste Begnegnung, bestimmt
die Chemie ).

#6

Also, ich glaube diese Leute wissen nicht wie man mit Mädchen umgeht. Man muss halt sich ein bisschen unterhalten und den Mädchen auch sagen was man gerne hat und halt auch verstehen wenn die Mädchen einmal etwas nicht machen möchten. Ich finde es toll was die jungen Mädchen uns alles bescheren, es ist immer Weihnachten und Ostern zusammen. Ich liebe Euch Kätzchen und freue mich auf den nächsten Besuch, diesmal bei Sandrine, bis bald

#7

Die Girls im DI sind wirklich unheimlich abgelöscht und geben dir zu spüren, dass du der letzte Dreck bist. Richtiger Abriss.Da ändert es auch nicht viel, dass man einzelne Mädchen neuerdings bumsen kann. Auch das ist vom Preis her völlig überrissen (300.- für einen normalen Quicky).Ich meide das Dream Island und ziehe zum Beispiel den *** oder ••••••• ganz in der Nähe bei weitem vor.

#8

Hallo Stephan

Welche Girls, waren anwesend??

#9

In Dübendorf gibt es ein neues Studio mit dem Namen, FIT & Form-Therapie. Angeblich mit dem
Service Franz.-pur, bis zum schluss.
Hat jemand erfahrung gemacht?

#10

Dream Island: mit Melody habe ich gute Erfahrungen gemacht. Sie ist Do-Sa anwesend. 300.-- für ein Quickie?? Bei denen piepts wohl.

Fit & Form ist zu meiden: da war eine “21-jährige” Italienerin, die aber möglicherweise zum zweiten Mal 21 war. Und frech wurde sie als ich wieder ging.

#11

Im Dezember,war Ich im Photopoint in ZH
Die werbung , war Junge Girls , da angekommen,
wurde Ich in ein Zimmer geführt, und mir wurde gesagt, das Girl kommt sofort.Die Dienstleistung war Massage. Da kommt eine alte Schachtel und
beginnt zu Wixen. Da Sie stöhnte , musste Ich Sie Fragen, ob Sie einen künstlichen Orgassmuss hat.
Danach musste Ich die WIXEREI aufhören. Absolut nicht empfhelenswert. Danach ging Ich ins
Dream Island, zu Rahel----Super.

#12

Wer kennt Emmanuell im Bermuda, ist Sie wirklich so gut?? auf die Hompech antwortet Sie nich.

#13

Hallo Kong,

Da stimmt was nicht: im Photopoint gibts wirklich gute, junge Girls die gerne küssen und einen Super Service bieten. Weiss nicht wo Du warst.

Ja die Emanuelle ist schon zu empfehlen wenn jemand auf Black-Girls steht. Sie hört aber auf im Bermuda. Wenn Du sie anrufst (Nummer auf der Homepage) anwortet sie schon. Viel spass

#14

Hallo Bob,
Konntest Du die Girls ansehen ??

#15

Hallo Bob,

Wir sind hier im Dream Island Thread. Bitte poste Deine Beiträge jeweils bei den Studios, die Du ansprichst. Dann finden wir auch später jeden Deiner Beiträge, wenn wir spezifisch Tips suchen.

Danke,

Kleiner Prinz

#16

Habe nur Fragen beantwortet!! OK?
Seht das nicht so eng.

Also noch was: vermutlich warst du, lieber kong, im Photomedia und nicht im Photopoint. Darum die “alte Schachtel”, die sind dort und wollen sich nicht zeigen (manchmal). Im Photopoint werden einem die girls vorsgestellt; natürlich sonst gehe ich gleich wieder. Kaufe doch nicht die Katze im Sack!!!

So Kleiner Prinz, in Zukunft schreibe ich hier nur noch über’s DR.

#17

Bumsen Im DreamIsland!
Hallo Stephan
Du schreibst, dass man im Dream Island die Mädchen neuerdings auch bumsen kann. Hab ich selber noch nie geschafft würde mich aber sehr interessieren und wäre für einige genauere Angaben dankbar. Welche Mädchen sind das? Haben andere diese Erfahrung auch gemacht?
Vielen Dank Chick

#18

Ich habe nur mit Sheila gesschlafen und das nur ein Mal. Sie sieht ja wirklich phänomenal aus, wenn man auf extrem junge Mädchen steht. Sie ist wirklich erst 18 Jahre alt und hat extrem schöne Mädchenbrüste. Ich konnte einfach nicht widerstehen und habe zuerst erfolglos versucht sie zu einem Bums zu übereden. Schliesslich war sie einverstanden, allerdings zum stolzen Preis von Fr. 300.-. Das ganze ging dann sehr schnell, ein richtiger Quickie. Ohne grosse Beteiligung legte sie sich hin, ich bumste sie und bin leider sofort gekommen und fertig war der Spass.
Ob die anderen Mädchen auch für Verkehr zu haben sind weiss ich leidert. Rahel auf jeden Fall nicht, jedenfalls war ich dort erfolglos.

#19

Das Dream Island hat eine neue Karte mit noch mehr Spezialitäten (Hodenmassage bereits für 50 Franken).
Aber Bumsen ist immer noch nicht im Angebot. Scheint eine Ausnahme zu sein, wenn ein Mädchen das anbietet. Wer kann eigene Erfahrungen berichten?

#20

Manche fragen sich, warum das Dream Island so erfolgreich ist. Ich denke, folgendes spielt dabei eine Rolle:

  • Das Dream Island macht mit recht grossen Inseraten im Tagi Werbung.
  • Der Hauptpunkt der Werbung verspricht nicht zu viel: die Mädchen sind wirklich blutjung.
  • Es hat eine ausführliche und detaillierte Menukarte. Das erspart einem das Erkundigen nach den Preisen und das Selbstformulieren der Wünsche, das ist nämlich nicht jedermanns Sache.
  • Man weiss aufgrund der Menukarte ziemlich genau, was man erwarten kann und was nicht.
  • Der Minimumpreis ist sehr niedrig (40.- für eine Feinmassage).

Charlie Brown