Archivieren bis zum 27. Dezember 2000

#1

Jacqueline: War letzthin wieder im Club-Life und hatte mich bereits für Melanie (Cindy Crowford) entschieden. Leider war sie jedoch bereits reserviert und so kam es, dass ich mich aufgrund ihrer sypathischen Erscheinung, für Jacqueline entschied. Jacqueline ist Polin, relativ klein, nette Figur, wenn auch nicht ganz schlank und hat wunderschöne grosse Brüste. (alles natur) Sie bläst ausgezeichnet und klemmt dabei den Schwanz immer wieder zwischen ihre herrlichen Titten. Auch der anschliessende Fick in verschiedenen Stellungen war ganz nett. Kurzum ein lohnender Besuch.

#2

Tatiana:

Neulich war ich wieder mal im CL. Durch die guten Berichte angestachelt reservierte ich gleich einen Termin mit Tatiana. Ich mag dieses Auswahlverfahren wirklich nicht. Da ich noch lange nicht alle Girls kenne und man nicht auf das Aussehen allein gehen sollte (Edith?), erweist sich dies umso mehr als ein Vorteil.

Tatiana hat einen attraktiven knackigen Körper und eher kleinere Naturbrüste, sie bewegt sich bereits Richtung 30 Jahre. Sie ist aufgestellt und schlagfertig. Ausserdem wusste sie sofort, dass ich sie im Internet gesehen hatte. Sie konnte sich an mich nicht errinnern und meinte, sie hätte ein gutes Gedächtnis.

Auf die Frage, ob ihr das Bild auf der Homepage gerecht werde, antwortete ich mit einem entschiedenen Ja. Ich half ihr beim Ausziehen und wir begannen uns zu streicheln. Langsam begann sie, mich zu blasen. Von Zähnen keine Spur. Sie geht zwar nicht extrem tief den Schaft runter, aber es reichte, um mich an die Grenze zu bringen. Ich bat sie, mir ihren Hintern entgegenzustrecken und begann mit der Zunge an ihrer Muschi zu lecken. Sie duftet wirklich sehr angenehm, hat aber keine grossen Lippen. Ihre Muschi ist eher straff und kompakt und gibt bei gespreizten Po-Backen den Blick tief in die Höhle frei. Dabei fiel mir noch ihr knackiger Po auf und ich konnte mich nur schwer zurückhalten, auch ihr süsses hinteres Loch nicht zu verwöhnen.

Nach einer Weile war ich so geladen, dass ich nach kurzem Pumpen in der Missionarsstellung kam.
Zungenküsse gab es nur ein paar wenige, was mir eigentlich recht war (früher Nachmittagm, wir wahren wohl beide noch in der Verdauung), dafür leichte Küsse von ihr über den ganzen Körper.

Wer Spass an einer unkomplizierten, aufgestellten und dazu noch attraktiven Frau hat und bei Salonbesuchen nicht auf den Mund gefallen ist sollte sich Tatiana auf jeden Fall gönnen.

Gruss,

Kleiner Prinz

#3

Petra:

ich habe heute wieder mal einen Termin bei Petra reserviert und war nach früheren Top-Erlebnissen mit ihr doch recht erstaut. Irgendwie kommt mir die gute langsam doch recht ausgelaugt (und zwar auch bezüglich ihrem Body) vor - auch war sie nicht annähernd so bei der Sache, wie sie das früher mal war. Vielleicht hat sie ja auch einfach nur einen schlechten Tag gehabt.
Wie sieht es denn bei Euch aus? Habt Ihr einen ähnlichen Eindurck von Petra in letzter Zeit?

#4

Bin neulich bei einem spontanen Nachmittags-Besuch im Club Life positiv überrascht worden. Da tummelten sich doch tatsächlich 9 Girls im Empfangsbereich, von denen ich 6 noch nie gesehen hatte. Gut, war auch schon ein paar Wochen nicht mehr da, aber nach meinen Erfahrungen in letzter Zeit (Ausnahme: Sheila in Wettingen. Hallo und einen lieben Gruss!!!)…

Auffallend: Der berndeutsche Dialekt war ausgesprochen stark vertreten. Und die Mädchen scheinen auch hier immer jünger zu werden.

Da ich aber nicht unbedingt auf halberwachsene Teenies stehe, bin ich (wider einmal) mit BEATRICE auf die Suite verschwunden. Die zierliche blonde Polin um die 30 ist nicht nur ausgesprochen hübsch und mit einem traumhaft schönen Körper ausgestattet. Sie ist auch total anschmiegsam und verschmust. Hat man(n) sie mit mit viel Ausdauer und Zärtlichkeit erst einmal in Fahrt gebracht, scheint sie Zeit und Raum zu vergessen und will nur noch lustvoll geniessen. Irgendwann dreht sie Dich auf den Rücken und verwöhnt Dich nach allen Regeln der Kunst bis die Körpersäfte fliessen… Noch ein bisschen kuscheln, plaudern - und wenn sie Dich dann beim Ausgang ein letztes Mal zärtlich küsst, hast Du das Gefühl, Dich von einer Geliebten zu verabschieden.

#5

War letzthin wieder mal im “Wartezimmer” des Club Life. Da die Auswahl trotz Wartens nicht grösser wurde, habe ich mich dann doch für Jaqueline entschieden. Jaqueline ist Polin, klein, hübsch und sehr sympathisch. Besonders hervorzuheben ist Ihre natürliche Oberweite die sie jederzeit auch gekonnt ins Spiel bringt. Wer auf Spanisch und natürliche Geilheit steht, ist bei ihr bestens aufgehoben. Sie hat zwar keine Modellfigur wie viele der Girls im Club aber macht dies durch den guten Service mehr als wett.

Gruss

L.

#6

Hallo zusammen!

Mir ist die Lust im CL nach meinem letzten Besuch vor ca. 2 Monaten gründlich vergangen. Ich kenne den Club von früheren Besuchen her und war eigentlich nie enttäuscht worden.

Aufgrund der Beschreibungen in diesem Forum und des tollen Fotos auf der Homepage hatte ich mich für Lorena entschieden. Ich hatte meinen Besuch telefonisch angekündigt. Als ich im CL eintraf, erwartete mich Lorena schon. Sie war eine hinreissende Frau mit toller Figur und ich entschloss mich für den Stunden-Service. Lorena führte mich in das Spiegelzimmer und dann begann die ganze Tragödie. Nach dem obligaten Duschen setzte ich mich und wartete und wartete. Nach über 10 Minuten kam Lorena endlich in das Zimmer zurück. Das Essen sei halt gerade gekommen… Lorena legte sich aufs Bett und ich begann sie zu lecken. Sie gab jedoch gleich den Tarif durch: Am Busen durfte ich sie nicht berühren. Aber Hallo… Das Französisch war auch total unmotiviert und ich bat sie, sich auf mich zu setzen. Denkste: Sie sei gestern im Training gewesen und jetzt habe sie Muskelkater in den Oberschenkeln… Sie setze sich widerwillig auf mich und bewegte sich total unmotiviert auf und ab. Nach einiger Zeit nahm ich sie von hinten und spritzte ab. Ueber die “Nachbetreuung” möchte ich mich nicht mehr äussern, es ist wohl allen klar, dass es gleich weiterging.

In der letzten Zeit erscheint Lorena nicht mehr auf dem Stundenplan. Hat sie vielleicht noch andere negative Kritiken erhalten? Wer weiss. Ich jedenfalls werde den Club Life nicht mehr besuchen. Wenn ich jedoch die neuen Mädchen auf der Homepage anschaue, kann ich für nichts garantieren.

Gruss
Mark

#7

Lorena war früher S
pitze, naja, aber deswegen nicht mehr dorthin zu gehen ist doch etwas übertrieben. Sie hatte vielleicht einen schlechten Tag; aber das ist natürlich keine Entschuldigung. Die Preise in unserem Land sollten schon zu höchstleistungen anspornen.

Es gibt immer wieder gute und neue Girls im Life.

#8

CLAUDIA: Bei meinem Besuch letzte Woche waren jede Menge neue, zum grössten Teil attraktive Girls im Empfangsbereich anzutreffen. Leider waren alle meine Lieblingsdamen entweder besetzt (Tatjana, Nora) oder im Urlaub (Caroline, Renate, Lorena) . Also wieder mal ne Verlegenheitswahl: eben Claudia. Sie schien mir von allen “Neulingen” die attraktivste. Gross, gute Figur (wenngleich nicht so sehnig wie z.B. Caroline), schön gebräunte Haut, hübsches Gesicht (Typ Femme Fatale) mit lustigen Locken. Sie stellte sich freundlich als Polin vor und begleitete mich ins Zimmer. Der Service dort war dann aber ein echter Absturz: völlig unmotiviert robbte sie auf mir rum und redete kein Wort mehr. In Gedanken schien sie ihre Nägel zu feilen oder ihre Sockenschublade neuzuorganisieren. Ein echter Turn Off. Das Französisch wiederum war echt gut, weich und feucht, dauerte aber sage und schreibe ganze 15 Sekunden, dann war der Spass vorbei. Geschickt plazierte sie sich immer so, dass ich kaum an sie ran kam, einzig ihren Busen durfte ich bearbeiten, was den Braten auch nicht fett machte. Meine Lust hielt sich zwischenzeitlich auch stark in Grenzen und ich wollte eigentlich das Ganze nur noch schnellst möglich beenden, was sicherlich auch das Anliegen von Claudia war. Also noch kurz zwei Stellungen durchgebumst und ich war erlöst. Der anschliessende Small Talk war im wahrsten Sinne des Wortes auch nicht der Rede wert.

Fazit: Der wohl schlechteste Service, den ich im CL geboten erhielt. Claudia ist wohl hübsch und hat eine gute Figur aber sie ist völlig unmotiviert und will es so schnell wie möglich schadlos hinter sich bringen. Das an sich wäre noch nicht so schlimm, tragisch aber ist, dass sie den Gast dies spüren lässt. Ich hoffe, dass sie nicht allzu lange im Club Life bleibt und so nicht allzu viele Gäste vergrault, denn der CL ist meines Erachtens der beste Club weit und breit, mit einer tollen Ambiance, einer sehr netten Empfangsdame (ja, Ursi, auch Dir soll mal ein Kränzchen gewunden werden) und einer grossen Auswahl von attraktiven Damen, die grösstenteils auch noch “classy” sind.

Gesicht:8, Figur:8, Service:1, Sympathie:2

#9

Endlich gehöre ich auch zum Club der Schreiber. Leider hatte ich vor ca. zwei Monaten ein ziemlich schlechtes Erlebnis mit Lydia. Nachdem meine Wahl auf sie gefallen waren, gingen wir ins Zimmer. Ich entledigte mich meiner Kleider und sie begann ein ziemlich laues Französisch. Ich hatte derart Mühe dass mein Freund zum Stehen kam, dass ich mich mehr aufs Lecken konzentrierte. Irgendwann wollte ich dann mal zum Bumsen übergehen. Sie sagte mir sie habe nicht gerne Softies, ich dürfe sie schon angreifen, was mir auch sehr entgegenkam. Doch oha, als ich sie ein bisschen am Po anfasste, machte sie schon komische Grimassen. Ich tat so als ob ich nichts gesehen hätte, und bumste heftig weiter. Als sie dann nochmal ziemlich arrogant ihr Gesicht verzog, reichte es mir. Ich zog ihn raus ohne abgespritzt zu haben und zog mich an. Sie fluchte ziemlich heftig, was mir eigentlich aber auch egal war. Dass keine Sympathie aufkommt kann ich ja verstehen, aber wenn man sich dermassen verhält wie sie es tat, dann ist der Bogen überspannt. Danach redete ich noch in aller Ruhe mit der Chefin und erklärte ihr die Sache. Ich hatte bisher noch nie Probleme solcher Art und zu grob war ich bestimmt auch nicht. Bei einem allfälligen nächsten Mal werde ich mir wieder Rahel aussuchen, welche ich ein paar Tage zuvor beglückt habe und es absolut toll war.