Archiv bis und mit 31. Mai, 2001

#1

Im Thai Orchid an der Fierzgasse ist offenbar seit 2 Wochen ein neues Team von kleinen, knackigen und blutjungen Thais am Werk. Ich habe mit Schanit gespielt (so hörte sich der Namen jedenfalls an.) Wenn man Thais liebt, so lässt sie keine Wünsche offen, ausser vielleicht Küssen. Bevor wir miteinander ins Zimmer konnten, musste es ein anderes Girl zuerst räumen. Sie tat sich keinen Zwang an und stolzierte splitternackt in high heels an mir vorbei. Ich war sofort weg vom Anblick. Obwohl sie kaum jünger ist, wirkt sie sehr mädchenhaft, ist etwas grösser aber auch flacher. Ich fragte sie nach ihrem Namen. Schalalai tönte es für meine Ohren. Ich habe sie in Gedanken ganz oben auf die Liste gesetzt für den nächsten Besuch. Mit dem Duschen und den Frottiertüchern ist das immer so eine Sache, man muss das ausdrücklich verlangen, aber die süssen Girls wiegen das alles auf. Bin ich der einzige Thai-Fan?

#2

Zur Abwechslung besuche ich hie und da ganz gerne einen Thai-Salon.
Falls der Thai Orchid in der Fierzgasse 4 liegt, muss ich dir allerdings sagen, dass ich vor ca. 6 Monaten ob den zwei anwesenden “Girls…” derart enttäuscht war, dass ich diesen Ort beihnahe fluchtartig wieder verlassen habe.
Deinen Zeilen entnehme ich nun aber, dass ich es wieder mal versuchen sollte.

#3

Hallo Willi. Danke fuer die Reaktion. Ich kann Deine Frust vor ein paar Monaten gut verstehen. Es ging mir aehnlich. Leider haben wir es mit einer sehr wechselhaften ,Branche, zu tun. Auch in anderen Salons gibt es ,ups and downs, Versuch es jetzt und gib uns einen Feedback. Ich habe meinem Bericht sonst nichts zuzufügen. Gruss!

#4

Schalalai ist nicht rasiert und hat etwas Hemmungen alles zu zeigen. Ihre Figur ist perfekt. Bumsen tut sie wie eine grosse! Schanit (Betonung auf der Endsilbe) hat dazugelernt seit dem ersten Besuch. Beide haben straffe mittlere Brüste. Keine Narbe zu sehen, kein Silikon zu spüren. Ein Wunder, was die Natur hervorbringt!
Für Liebhaber: An der Klingel für den 2. Stock steht: “Boys & Transsexuals”. (Habe dort nicht geläutet!)

Wer weiss noch was?

#5

Etwas habe ich vergessen zu sagen: Haare haben ja auch ihren Reiz, heute, wo alle rasiert sind. Und bei einer Thai handelt es sich ja nicht um einen dicken Pelz. Also, hoffentlich bleibt es dabei! Was meint Ihr dazu?

#6

Gestern schaute ich, neugierig nach diesen Beiträgen, endlich auch mal rein. Ich wurde von Linda (?) begrüsst. Sie schien mir aber nicht sehr nett. Als ich nach Schlalai fragte, meinte sie gleich die sei gerade besetzt. Als ich sagte, ich würde später wieder kommen, war sie plötzlich frei. Naja, das sagte mir schon viel. Schalalai ist wirklich hübsch, aber ich war zuwenig in Stimmung. Vielleicht versuche ich sie das nächste mal.

urs

#7

Nun hat es ja auch Bilder im SAZ. Die Fotos sind authentisch und auch die Altersangaben scheinen mir glaubwürdig. Schanit heisst nun May. Sarah ist klein, jung, süss, lebhaft, etwas leichtsinnig, fröhlich und scheint Spass an einem harten Pimmel und am Sex zu haben. Chalalai schreibt sich offenbar so. Die Zeiten, die Willi beschrieben hat, sind vorbei! Vielleicht probiert mal einer die Party. Gruss, Tom

#8

Chalalai ist sehr süss. Eine Trouvaille für jemanden, der ein wirklich besonders hübsches Thaimädchen heissmachen will. Mit etwas Einfühlungsvermögen kann man mit ihr schönen zärtlichen Sex haben. Ich will nicht übertreiben, aber ihr Gesichtsausdruck und die Laute, die sie von sich gibt, sind schauspielreif.

#9

May ist nicht mehr dort. Nur noch Sarah und Chalalai. Der Reiz von Chalalai ist ungebrochen fuer denjenigen, der es liebt, eine besonders huebsche Thai mit einem maedchenhaften Koerper, festen Bruesten und einem sehr schoenen Gesicht zu vernaschen. Auch Sarah ist huebsch und zierlich. Sonst liegt alles im Rahmen des ueblichen, keine ausgefallenen Angebote, wie Kuessen oder Anal. Ausser Urs hat nie jemand einen Feedback gegeben! Habe ich einen so ausgefallenen Geschmack? Gruss!

#10

ciao shiraz

bin letschti au im thaistar/thaiorchid go ineluege und han e eifachi massage für 50.-- welle zum teschte wies isch, leider wird das dötte nöd abotte. chalalai isch würkli e perle under de fraue, es ächts wunder vo de natur. vielicht chasch du mier ja echli öppis übers aagebot und d’priise säge, will en bsuech lohnt sich glaub scho.

no öppis zu de partys; die wärded im momänt wäge mangel a chunde nöd duregfüert und meh müessi eifach amigs vorher telefoniere ob e party stattfindet oder nöd (jeden mittwoch)

so no en schöne gruess vom
aragorn

#11

<!-NOTE: Message edited by ‘boardmaster’-!>Also, irgendwie habe ich kein Glück bei der Eingabe meiner Berichte: jedesmal stürzt mein Computer ab. Also neuer Anlauf.
Vor kurzem gelüstete es mich wieder einmal nach einer knackigen Thai und ich erinnerte mich an die Berichte von Shiraz (nein, Du bist nicht der einzige Thai-Fan) über Schalalai.
So klingelte ich wie immer mit Herzklopfen und eine junge , zierliche und sehr hübsche Thai (Sarah?) liess mich rein.
Ich wurde in den 1. Stock geführt und um einige Minuten Geduld gebeten. Der ganze Stock ist in rot gehalten, so auch “mein” Zimmer, mit einem grossen Bett:-) einem Geisterhäuschen und jeder Menge thailändischem Krimskram. Ausserdem duftete es verführerisch nach Rosenwasser und Sandelholz. Eben typisch thailändisch.
Dann trat Schalalai ein. D.h. sie schien zu schweben, mit einer solchen Eleganz bewegte sie sich. Ich war hingerissen. Sie ist für eine Thai recht gross, hat eine makellose, samtweiche Haut, einen schönen, straffen Busen, auch für eine Thai eher gross (würde sagen 36 B) und einen tollen, aufregend geformten Korper mit langen Beinen. Sie ist sehr hübsch, mit grossen mandelförmigen Augen und einem verführerischen Blick und immer einem Lächeln auf den Lippen sowie langen schwarzen Haaren.
Wir einigten uns auf eine 1/2 Stunde für 300sFr, darin inbegriffen traditionelle Massage oder Body-Schaummassage.
Zuerst wurde ich in ein anderes Zimmer mit einer abgetrennten Nasszelle (eher klein) geführt. Wärend ich mich meiner Kleider entledigte, bereitete sie den Schaum und die Luftmatratze vor. Wer das Vorgehen einer Body-schaummassage nicht kennt, möge dies nachlesen unter: www.worldsexguide.org , dann “Prostitution by Country”, “Thailand”. Dort gibts eine Unmenge von Informationen. Sie verteilte also den Schaum auf meinem Rücken und begann mit ihrem Prachtskörper auf mir rum zu gleiten. Ein unbeschreibliches Gefühl! Deutlich konnte ich ihren Busen und ihre errigierten Nippel fühlen. Nach einer Weile drehte ich mich auf den Rücken und das Spiel begann von vorne, nur konnte ich Schalalai bei ihrer Arbeit jetzt zusehen. Es war einfach irre! Ganz besondere Aufmerksamkeit schenkte sie natürlich meinem besten Stück. Sie bearbeitete "Ihn" mit Ihren tollen Brüsten, dass ich glaubte, die Englein im Himmel singen zu hören. Schlussendlich setze sie sich noch auf mich und rutschte noch eine Weile in dieser Stellung auf mir rum. Danach trockneten wir uns ab und wechselten wieder ins andere Zimmer. Dort gegann sie mit einem zuerst durchschnittlichen, dann aber immer besser werdenden Französisch, währed dessen ich ihren Körper näher erkundete. Als ich sie französisch verwöhnen wollte war sie absolut nicht begeistert so dass ich es sein liess :-( (einziger Negativpunkt). Also, dann bumsen: zuerst von hinten. Ihre Muschi war eng und feucht und es war toll sie so zu stossen, denn ich konnte erneut ihren tollen Körper betrachten und sie überall streicheln. Besonders ihre Brüste fühlten sich toll an, fest und perfekt in der Form; sie schienen der Schwerkraft zu trotzen. Danach drehte ich sie auf den Rücken und nahm sie kurz so. Schon drohte der Orgasmus, aber ich wollte noch nicht abspritzen. Also bat ich sie, mich nochmals mit Französisch zu verwöhnen, in der Meinung, dass ich dann so kommen würde. Sie schien das zu merken und verlangsamte die Frequenz, stimulierte mich dafür zusätzlich mit Eierkraulen. Wie ich das liebe! Sie hatte den Dreh raus und blies noch gute 5 Minuten so weiter, ich immer am Limit. Ich dachte schon, das wars, jetz komme ich. Doch sie wollte mehr und drechte sich erneut auf den Rücken und forderte mich auf, sie nochmals ausdauernd zu nehmen. Mit dem ausdauernd wurde leider nichts, da ich es nicht mehr länger aushielt und nach wenigen Stössen abspritzen musste.
Ich unterhielt mich noch kurz mit Schalalai, auch über die Party. Es habe viel zu wenig Gäste für eine Party, meinte sie, deshalb werden im Moment keine Partys durchgeführt (jeweils mittwochs). Jetzt mein Vorschlag: Thai-Fans vereinigt Euch! Wir könnten doch mal eine Party organisieren, es braucht etwa 5-6 Teilnehmer. Ich wäre sicher dabei. Und Shiraz? Was meint Ihr dazu?
Nochmals abschliessendes Fazit. Top Service (hat über eine Stunde gedauert) ohne Zeitdruck. Wer eine blutjunge, gutaussehende Thai mit Top-Model-Körper und schönem straffem Busen sucht ist bei Schalalai gut aufgehoben. Sie ist einzig etwas schüchtern und lässt sich nicht lecken.
Gesicht: 10, Körper: 10, Sympathie: 8, Service: 9

Bis bald und happy hunting,
Terence

#12

Danke Aragorn und Terence für Eure Berichte! Ich kenne die Preisliste nicht genau, da ich immer mindestens 200 bezahlte. Terence: Du musst Chalalai an einem besonders guten Tag erwischt haben und ihr sehr sympathisch sein, denn sooo lange hat sie mit mir noch nie gemacht. Von wegen Party: Ich habe ein Terminproblem. Mir geht es meistens nur am Nachmittag und das auch nur sporadisch. Sollte sich eine Gruppe zusammenfinden (auch am Abend), so würde ich versuchen, mich anzuschliessen. Gruss Tom

#13

Hallo Shiraz,
ja, ich glaube die “Chemie” zwischen Chalalai und mir ist ganz in Ordnung. Irgendwie verstehe ich mich gut mit ThailänderInnen, da ich mal in Chieng Mai gearbeitet habe und auch etwas Thai spreche. Aber an diesem Abend war wirklich “tote Hose”, kein Gast weit und breit, so musste Chalalai wirklich nicht hetzen.
Zur Party: Ich bin eigentlich flexibel, auch ein Nachmittag wäre für mich günstig. Mal schauen, ob sonst noch jemand Lust hat.
Grüsse, Terence

#14

Chalalai war wieder gut heute. Sie schlief noch, als ich mich um 13h tel voranmeldete. Doch die ,Mutter, nahm sie auf und eine halbe Stunde später war sie bereit fuer mich. Ich habe ihr den letzten Ausdruck vom Internet gegeben, worueber sie sich freute (Terence!) Ich habe viel gefragt aber nur wenig Antworten gekriegt. Also Aragorn: Es scheint, dass unter 100 nichts zu haben ist.
Noch eine Info: Im April fliegt Chalalai zurueck nach Thailand. Auf meine Frage, ob sie zurueckkomme, antwortete sie: ,I hope, Das würde ich vorsichtig interpretieren: Whoever wants to taste Chalalai, better do it now or in March. It may soon be too late…

#15

Erneuter Besuch bei Chalalai. Am Samstag erschein sie in weisser Spitzenunterwäsche mit Strapsen und war noch verführerischer als sonst. Sie fragte mich gleich, ob ich der Author des Berichtes, den Shiraz ihr am Tage zuvor zum Lesen gab, sei. Als ich dies bejahte strahlte sie wie ein Maikäfer und umarmte mich stürmisch :slight_smile:
Erneut buchte ich eine 1/2 Stunde für 300.- aber diesmal mit taditioneller Thaimassage.
Mit einem Mini-Strip entledigte sie sich der Reizwäsche und kuschelte sich ganz eng an mich und umarmte mich erneut. Auch ich liebkoste ihren ganzen Körper und genoss ihre zarte, fein duftende Pfirsich-Haut und ihren Prachtsbusen.
In der Zwischenzeit hatte sie mir den Gummi übergestülpt und begann nun mit einem langsamen Französisch, in der Frequenz immer schneller werdend. Danach drehte sie sich behend auf den Rücken und forderte mich auf, sie so zu nehmen. So “stiess” ich mich etwas in Fahrt, dann nahm ich sie von hinten. Je länger wir mit einander rumtollten desto mehr kam auch sie in Fahrt und begann zu keuchen und dann auch zögerlich zu stöhnen. Kurz vor meinem Höhepunkt brach ich ab und erneut bliess sie mich zu neuen Höhen. Schlussendlich nochmals von hinten, diesmal etwas ausdauernder als letztes Mal. Mit ihrem Eierkraulen liess sie mich erneut die Englein singen höhren.
Bereits waren 35 Minuten verstrichen. Sie verschwand kurz und massierte mich dann nochmals etwa 15 Minuten. Es war sehr angenehm und entspannend, die Bodymassage ist jedoch “erotischer” und dauert länger.
Sie erzählte noch einige lustige Geschichten über ihre Freier und wir lachten herzhaft. Auf ihre Abreise angesprochen, meinte sie, sie werde sicher wieder zurückkommen. Es handle sich nur um einen Ferienaufenthalt von etwa einem Monat.
Chalalai spricht kein deutsch, aber recht gut englisch und auch französisch. Ausserdem sid ihre Haare nicht schwarz sondern dunkelbraun getönt; habe mich letztes Mal verguckt.
Erneut war es ein Salonbesuch der Extraklasse mit tollem Sex mit einer bildhübschen Frau. Das Eis scheint definitv geschmolzen und Chalalai und ich verstehen uns ausgezeichnet und ich habe den Eindruck, dass sie sich freut, wenn ich komme und auch den Sex geniesst. Aus diesem Grund muss ich den Sympathiefaktor auf 9 setzen.

#16

War diese Woche auch bei Chalalai…
Eigentlich hatte sie frei und schlief im Nebenzimmer, trotzdem schaute sie kurz wer kam und dann erklärte sie sich sofort bereit zu einer Bodyfoam Massage. Sehr ungewöhnlich und beeindruckend, wenn man weiss, dass ich noch nie zuvor da war.

Im grossen und ganzen kann ich mich dem Bericht von Terence anschliessen. Challalai ist sicherlich nicht hässlich, sie ist sehr gut gebaut, hat schöne Zähne und ist für eine Thai ziemlich gross. Ich finde sie attraktiv, aber nicht herausragend, aber so gehen eben die Geschmäcker auseinander. Ihre Brüste sind sicherlich ausserordentlich gross und fest für eine Thai und auch ich hatte den Eindruck, dass alles echt ist.

Wir gingen also in den ersten Stock, sie seifte mich mit ihrem Körper / Brüsten von hinten und dann von vorne ein. Die Schaummassage war OK, lässt sich aber bei weitem nicht mit denjenigen in Asien vergleichen. Wer genaue Details wissen will, soll mich anmailen.

Danach wechselten wir in ein anderes Zimmer, wo wir uns gegenseitig anmachten. Ihre Muschi ist auf jedenfall eng gabaut, nicht so eine Turnhalle wie andernorts. Wollte mein Abspritzen eigentlich noch etwas herauszögern, aber ihre Handgriffe machten mich so spitz, dass ich dann nullkommaplötzlich kam. Sie ist eine Meisterin ihres Faches und kann auf ihre Kunden sehr feinfühlig eingehen, was ich sehr schätzte und ja auch nicht so selbstverständlich ist. Sie sagte mir, dass sie schon dreissig Jahre alt sei und das hat mich dann schon überrascht, denn ich hätte sie auf etwa 23 geschätzt.

Ganz toll war, dass ich für 300 eine halbe Studnde gekauft habe, es aber alles in allem 60 Minuten gedauert hat. Habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass die Ausländerinnen nicht so oft auf die Uhr schauen wie die Schweizerinnen.

Gesicht: 8, Körper: 10, Sympathie: 8, Service: 8

#17

<!-NOTE: Message edited by ‘boardmaster’-!>Thaistar hat jetzt ein paar Bilder im Internet. Da sind auch Chalalaj und Sara zu finden:

peep-show.ch/enter.html

Bernhard

#18

Thai Orchid & die ganze Fierzgasse 4 soll geschlossen werden, wenn es nach dem Willen des Stadtrates, dem Bundesgericht und nicht zuletzt der Nachbarn gehen soll. So stand es im ‘Metropol’.

Wird wohl leider in diesen Tagen geschlossen.

#19

Danke Ekspert für die wertvolle Info. Möchte nicht unbedingt dort sein wenn der Arm des Gesetzes einmarschiert. War denn ein Besuch in letzter Zeit wieder empfehlenswert? Habe den Laden seit einiger Zeit gemieden. Wohin ziehen sie dann wohl?

#20

Thai Star, wie der Laden auch heisst, inseriert immer noch wacker. Also wurde er doch nicht geschlossen. Ich war schon lange nicht mehr dort weil der Service doch eher durchschnittlich blieb und sich nicht der Konkurrenz anpasste, nachdem ein paar interessante Girls den Salon verlassen hatten. (Siehe weiter oben). Die neusten Fotos zeigen immer noch die ,alten, Girls. (Ich spreche nicht von den Transvestiten). Die Gesichter von Sarah und Nicky sind mir vertraut. Ich wage kaum die Frage zu stellen, ob jemand neuere Erfahrungen hat…
Tom Shiraz